Kontakt

Pfarrer Jörg Harth

Tel: 0228/96214994

Mail

Ansprechpartner

Hans Münch
Pfarrvikar
Tel: 0228/96501047
Mail

Beichtgelegenheiten

Regelmäßige Beichtgelegenheit

St. Rochus

samstags 17:00-17:20 Uhr

17:30 Uhr Abendmesse

 

Beichtgelegenheiten in anderen Kirchen
Bonner Münster
dienstags-freitags 17:00-17:45 Uhr
(nicht an Feiertagen, nicht im August)
samstags 16:00 - 17:00 Uhr

 

St. Remigius
freitags 11:00-12:00 Uhr


St. Maria Magdalena, Endenich
samstags 17:00-18:00 Uhr

 

Feier der Versöhnung

Deine Sünden sind dir vergeben

(Evangelium nach Lukas 7,48)

 

Kein Mensch ist vollkommen.

Das sagt sich leicht.

Aber wenn es gilt, auf die eigenen schlechten Seiten zu schauen, auf die Denk- und Handlungsweisen, durch die ich mir und anderen Schaden zufüge, dann ist dies alles andere als leicht.

Gott ist die Liebe. Die Liebe will dem anderen Gutes. Wenn ich nicht das Gute tue, dann stehe ich als Christ im Widerspruch zu dem zentralen Gebot Jesu, dass zum gelingenden Leben führt: Du sollst Gott und den Nächsten lieben, wie dich selbst.

Wir Menschen haben unsere dunklen Seiten, die wir lieber verborgen halten.

Der Gott, von dem die Bibel im Alten und im Neuen Testament erzählt, ist ein Gott, der den Menschen in seinem Tun ernst nimmt, der nichts verharmlost.

Aber immer wieder wird erzählt, dass dieser Gott barmherzig ist, dass er nicht auf die Fehler der Vergangenheit festnagelt, sondern Neuanfänge ermöglicht.

Dieser Gott steht zum Menschen und seiner Schuld. Er läßt ihn nicht fallen. Dieser Gott sagt weiterhin JA zum Menschen, damit dieser zu sich JA sagen und zu seinem Tun verantwortungsvoll stehen kann.

 

Es gibt nach katholischem Verständnis verschiedene Formen der Sündenvergebung: Entschuldigen, Wiedergutmachen, persönliches Gebet, Werke der Nächstenliebe, gemeinsames Bitten um Vergebung, den Bußakt in der Messe, die Feier der Eucharistie.

 

Aber an einigen Stellen des Neuen Testamentes wird erzählt, dass Jesus mit göttlicher Vollmacht Menschen die Sünden vergeben hat.

Die Feier der Versöhnung - die Beichte - knüpft daran an.

Das Gespräch kann helfen, die eigene Wirklichkeit besser zu sehen. Aber es tut gut, dann auch das Wort der Vergebung zugesprochen zu bekommen.

 

In der Pfarrei gibt es die Möglichkeit zur Beichte in der Kirche St. Rochus (vor der Vorabendmesse am Samstagabend).

Sie können mit den Priestern aber auch einen individuellen Termin für ein Beichtgespräch vereinbaren.

 

Im Advent und in der Fastenzeit feiern wir in unserer Pfarrei ferner einen Bußgottesdienst, der zum kritischen Blick auf das eigene Leben und zur Umkehr einlädt. Jeweils im Anschluss an den Bußgottesdienst besteht die Möglichkeit zum Beichtgespräch.

 

Mehr zum Sakrament der Versöhnung finden Sie unter www.katholisch.de