Ansprechpartner

Margret Debrus

Tel.: 0228 64 71 79
Mail

 

Termine 2018

Welcome Cafe

11.11.

09.12.

jeweils sonntags von 15-17 Uhr

 

Ort:

Evangelische Johanniskirche

Bahnhofstraße 63  

53 123 Bonn

 

internationale Frauenrunde

16.11.

30.11.

14.12.

jeweils freitags um 15:30 - 17:00 Uhr

 

Ort:

Nachbarschaftszentrum Brüser Berg

Fahrenheitstraße 49

53125 Bonn

Spendenkonto

Katholische Kirchengemeinde

St. Rochus und Augustinus
VR-Bank Bonn

IBAN

DE 32 3816 0220 6101 7990 24
BIC

GENODED1HBO

Stichwort

‚Flüchtlinge‘

Ökumenische Flüchtlingshilfe Hardtberg (OeFH)

 

Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen.

(Mt.25, 43)

 

 

Unter diesem Namen und Motto  hat sich eine Gruppe von Menschen aus unserer Gemeinde,  aus der ev. Johanniskirchen Gemeinde und der ev. Kirchengemeinde Hardtberg zusammengefunden, die sich um Flüchtlinge in unserem Stadtbezirk kümmern möchte. Wir knüpfen dabei an unser erfolgreiches Projekt „Hilfe für syrische Flüchtlinge“ an.

 

Im monatlich stattfindenden  Welcome Café können Menschen verschiedenster Nationalitäten ins Gespräch kommen und Kontakte knüpfen. Seit Januar 2016 findet dieses Welcome Café einmal im Monat in den Räumen der evangelischen Johanniskirche statt. Es ist zum gut besuchten, offenen Treffpunkt von Menschen verschiedener Nationalität und deutschen ehrenamtlich Tätigen geworden. Neben der Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein, Einander kennenlernen und neue Kontakte knüpfen, gibt es nach wie vor Beratung und Unterstützung bei der Bewältigung von Alltagsproblemen unserer „Neuen Nachbarn.“

 

Auch sind wir mit der „Aktion Weitergeben“ der Diakonie und der evangelischen Gemeinden vernetzt, so dass Unterstützung bei der Beschaffung von Möbeln und Hausrat möglich ist. Ferner wird die Kinderkleiderstube Medinghoven von Mitgliedern der OeFH betrieben.

 

Ebenfalls trifft sich seit Oktober 2016 trifft sich eine offene, internationale Frauenrunde in Zusammenarbeit mit dem Nachbarschaftszentrum Brüser Berg (NBB). Dort begegnen  sich interessierte Frauen aus verschiedenen Ländern im 14 tägigen Rhythmus zum Austausch über kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Die Themen werden von den Teilnehmerinnen selbst bestimmt. Eine Referentin bereitet die Treffen vor und moderiert.

 

Bei all diesen Angeboten können wir immer noch ehrenamtliche  Mitarbeiter gebrauchen. Für Interessierte liegt in den Kirchen ein Fragebogen aus, der auch über das Pfarrbüro erhältlich ist. Maß und Umfang seines Engagements kann jeder selbst festlegen.

 

Weitere Informationen  über die Arbeit der OeFH und die Möglichkeiten mitzuarbeiten erhalten Sie unter www.oefh.info

 

 

einmal im Monat in den Räumen der evangelischen Johanniskirche in der Bahnhofstr.63,  sonntags von 15.00 bis 17.30 statt.

Ökumenische Flüchtlingshilfe Hardtberg (OeFH) mit Sebastian-Dani-Medaille ausgezeichnet

Überreichung der Medaille
Überreichung der Medaille

Am Donnerstag, den 12. Juli 2018 hat die Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn, Bärbel Richter, in einer Feierstunde im Nachbarschaftszentrum Brüser Berg der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Hardtberg die Sebastian-Dani-Medaille verbunden mit einem Preisgeld von 300 Euro überreicht.

 

Stellvertretend für die Ökumenische Flüchtlingshilfe nahmen Margret Debrus (Gemeinde St. Rochus und Augustinus) und Karl-Erich Houtrouw (Emmaus Kirchengemeinde) die Medaille in Empfang.

 

Bürgermeisterin Gabriele Klingmüller würdigte in Ihrer Ansprache die Ökumenische Flüchtlingshilfe Hardtberg als eine Organisation, die für Verantwortung und Verlässlichkeit steht und unkonventionell, unbürokratisch und kreativ ihre Hilfe anbietet wie Sebastian Dani es in den Nachkriegsjahren, als Stadtdirektor der Stadt Bonn gemacht hat. Sein Motto war: „Wir müssen helfen und nicht Akten anlegen“.

 

Die Bürgermeisterin betonte in ihrer Rede, dass es der Jury wichtig gewesen sei, die Arbeit von Flüchtlingsinitiativen wie der OeFH wieder mehr in den Blickpunkt zu stellen, gerade in einer Zeit, in der auf politischer und medialer Ebene die Themen Abschottung und Abschiebung immer mehr im Vordergrund stehen.

 

Text und Bilder stehen hier als PDF zum Download zur Verfügung.

 

 

Marie-Kahle Preis für Welcome Café der ökumenischen Flüchtlingshilfe Hardtberg

Erstmals vergaben die evangelischen  Kirchenkreise Bonn und Bad Godesberg-Voreifel gemeinsam mit dem Diakonischen Werk Bonn und Region in Bonn den Marie-Kahle-Preis für beispielhafte ehrenamtliche Projekte der evangelischen und ökumenischen Flüchtlingshilfe. Der Preis wurde am 17.2.2018 im Haus der Geschichte vergeben. Mehr als 250 Gäste hatten die Gelegenheit, sich von dem Engagement und der Ideenvielfalt in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe zu überzeugen.

 

In den drei Kategorien „Zusammenarbeit mit geflüchteten Menschen auf Augenhöhe“, „Schnelle und effektive Hilfe“  sowie „Religion als verbindendes Element“ gab es jeweils 700,00 Euro Preisgeld zu gewinnen.

 

Insgesamt hatten sich mehr als 30 Projekte um den Preis beworben, der nach Marie Kahle, einer Bonner Bürgerin, die sich zur Zeit des Nationalsozialismus für Juden eingesetzt hatte und aus Deutschland fliehen musste, benannt wurde.

 

In der dritten Kategorie „Religion verbindet“ wurden sieben Begegnungscafés in Bonn und der Region ausgezeichnet, darunter auch unser Welcome-Café der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Hardtberg.

 

Das Welcome Café, das monatlich einmal in den Räumen der evangelischen Johanniskirchengemeinde stattfindet, wird auch von Seiten der katholischen Gemeinde St. Rochus und Augustinus mit betreut und unterstützt. So  sind dort auch regelmäßig “unsere“ drei Ordensschwestern, Sr. Fidelis, Sr. Nicodema und Sr. Clara Maria  anzutreffen, die den reibungslosen Ablauf tatkräftig unterstützen .Es ist inzwischen zu einem beliebten Treffpunkt mit unseren „Neuen Nachbarn“ geworden und eine gute Möglichkeit der interkulturellen Begegnung und des sich näher Kennenlernens. Wer Interesse hat, beim Welcome Café mitzuarbeiten, ist herzlich eingeladen dazu zu kommen.