Wir Könige!?

Das ist das Motto einer Ausstellung, die in der vorösterlichen Zeit 2014 in St. Edith Stein gezeigt wurde. Der Kölner Bildhauer Götz Sambale ist seit Jahren unter anderem mit einer Werkgruppe bekannt geworden, die er „Könige“ nennt: Auf meist hohen, schlanken Eichenholzsockeln stehen relativ kleinformatige Figuren aus Holz oder Bronze. Klein sind diese Könige aber nur ihren äußeren Maßen nach – Haltung und Gestik strahlen eine ruhige Erhabenheit, Würde und Kraft, zugleich auch Selbstbewusstsein und Demut aus. Eine blank polierte schimmernde Krone unterstreicht das königliche Wesen. Vielleicht ein Angebot des Künstlers, über Wert und Würde des (jedes) Menschen nachzudenken, die sich anders darstellen als in der üblichen Erscheinung „gekrönter Häupter“?

 

Götz Sambale positionierte in der Edith-Stein-Kirche eine Reihe seiner „Könige“ , so dass sie miteinander in Beziehung treten und den Betrachter in diesen Dialog einbeziehen. Darüber hinaus hat er einzelne Figuren auch in der Emmaus-Kirche, in St. Rochus und St. Augustinus präsentiert.

 

Die Ausstellung war während der gesamten Fastenzeit, vom 08.03. - 13.04.2014 zu sehen. Die Veranstalter – die Katholische Pfarrgemeinde St. Rochus und Augustinus/St. Edith Stein und die Evangelische Johanniskirchengemeinde/Emmaus-Kirche, in Kooperation mit dem Kath. Bildungswerk Bonn – haben dazu ein vielseitiges Begleitprogramm unter dem Leitthema „Was ist der Mensch?“ angeboten.