Kirchenvorstandswahl 2018 /19

 

Am 17./ 18. November 2018 fanden im Erzbistum Köln Kirchenvorstandswahlen statt.

 

Da der Wahlausschuss bei der Kandidatensuche für die Kirchenvorstandswahl in unserer Pfarrei erfolglos war und sich auch keine Freiwilligen gemeldet haben, hat der Kirchenvorstand beim Erzbischöflichen Generalvikariat die Verschiebung der Kirchenvorstandswahl auf den 4. /5. Mai 2019 beantragt.

 

Das Amt eines Kirchenvorstandsmitglieds dauert sechs Jahre. Alle drei Jahre wird die Hälfte der Kirchenvorstandsmitglieder gewählt. Auch bei der Wahl 2018/19 wird daher die Hälfte der Mandate neu vergeben. In unserer Pfarrei sind dieses 5 Mandate, die neu vergeben werden können.

Die wichtigsten rechtlichen Voraussetzungen zur Wählbarkeit von KV-Kandidaten sind:

Wählbar ist jedes Gemeindemitglied, das seinen ersten Wohnsitz seit mindestens einem Jahr in der Pfarrei hat und das mind. 21 Jahre alt ist.
 

Grundsätzlich werden engagierte Gemeindemitglieder gesucht, denen es Freude bereitet, Ihr Fachwissen in die Verwaltung Ihrer Kirchengemeinde mit einzubringen.

 

Erfahrungen zeigen, dass Kirchenvorstände sehr davon profitieren, wenn sie u.a. Mitglieder haben, die über nachfolgende formale Qualifikationen verfügen:

Jurist/in
Architekt/in
Handwerker/in
Betriebswirt/in
Controller/in
Immobilienfachmann/frau
Personalverantwortliche