Faire Woche 2019

Faire Wochen 2019 Kampagnen

 

Die nächste Faire Woche findet vom 13. bis 27. September 2019 zum Thema "Geschlechtergerechtigkeit" statt.

Fair-Anstaltungen

Hier wollen wir gerne mit Vorträgen und Aktionen über den Tellerrand schauen...

 

 

 

 

 

 

 

"Die göttliche Ordnung"

Filmabend

Zeit: Mi, 15.05., ab 19:15 Uhr

Ort:  Pfarrsaal Heilig Geist, Kiefernweg 22, Bonn-Venusberg

Wir beginnen im  um 19.15 Uhr mit einem Glas Wein (fair gehandelt - natürlich!) und Filmbeginn ist 19.30 Uhr

In dieser gut besetzten, warmherzigen Komödie geht es um einen ernsten Inhalt, die Einführung des Frauenstimmrechts in Appenzell, dem letzten schweizer Kanton, der Anfang der 1970er Jahre das Frauenwahlrecht einführte. Ganz unterschiedlich blicken die Männer und Frauen in dem Dorf auf Themen wie das Recht als Frau zu arbeiten, politisch abzustimmen und als Frau eine eigene Meinung zu haben. Wir als Zuschauer werden mitunter an die Zustände in der Generation unserer Eltern oder Großeltern erinnert.

Unter folgendem Link könnt ihr einen ersten Eindruck gewinnen und den Trailer ansehen:

http://www.goettlicheordnung.de/

 

Untouched/Touched
Das Trio Maharaj und Kinderarbeit in Indien

Konzert und Vortrag
Zeit: So, 19.05., Beginn 18 Uhr
Ort: Brotfabrik, Kreuzstr. 16, 53225 Bonn (Beuel)
Eintritt: 5 €, ermäßigt 2 €
Die Brotfabrik lädt in Kooperation mit dem Lokale Agenda-Büro der Stadt Bonn zu einem Konzert des renommierten Trios Maharaj plus Special Guest ein.

Die klassischen Musiker aus Indien, Großmeister Vikash Maharaj und seine beiden Söhne Prabhash und Abhishek, sind Virtuosen der Sonderklasse, der Vater spielte bereits mit Jazzgrößen wie John McLaughlin, Charlie Mariano oder Herbie Hancock und in Indien treten sie regelmäßig vor einem Millionenpublikum auf. Die für Menschenrechte und gegen Kinderarbeit engagierten Künstler geben den BesucherInnen eine Einführung in die traditionelle indische Musik, danach steht unter anderem ihre neue CD auf dem Programm: „Untouched music of Banares“.

Berühren und bewegen will bei dieser Veranstaltung der Kinderarbeitsexperte Benjamin Pütter. Der Berater des Kindermissionswerkes „Die Sternsinger“ hat in den letzten drei Jahrzehnten Indien etwa 90 Mal besucht und ausbeuterische, gesundheitsschädigende Kinderarbeit aufgedeckt. Er berichtet zwischen den musikalischen Präsentationen von seinen Besuchen und seiner Arbeit und geht darauf ein, was Kinderarbeit mit unserem Konsumverhalten zu tun hat.

 

Tag der Artenvielfalt

Zeit: So, 26.05., 10 - 18 Uhr
Ort: Botanische Gärten Bonn, am Poppelsdorfer Schloss, Meckenheimer Allee 171
Eintritt: 3 €, ermäßigt 1 €
Am 22. Mai ist der Internationalen Tag der biologischen Vielfalt. 2019 lautet sein Motto "Biodiversität, Nahrung, Gesundheit" und möchte auf die Bedeutung der Biodiversität für unsere Lebensgrundlagen aufmerksam machen. Die Botanischen Gärten der Universität Bonn feiern die Artenvielfalt am Sonntag, den 26. Mai 2019, unter dem Motto "Schatzkammer Botanische Gärten Bonn".

Der Weltladen Bonn ist dabei mit einem Stand im Botanischen Garten am Poppelsdorfer Schloss. Dort werden wir ungewöhnliche, leckere, vielseitige und gesunde Lebensmittel aus Fairem Handel vorstellen und anbieten.

 

Stadtradeln 2019 – Radeln Sie mit!
Radeln für ein gutes Klima

Zeit: 25.05. - 14.06.
Ort: Überall
Auch in diesem Jahr findet wieder das „Stadtradeln“ statt. Es setzt ein Zeichen für den Klimaschutz durch nachhaltige Mobilität und wird organisiert vom Klima-Bündnis.

Unter dem Motto „Global denken, lokal radfahren“ beteiligt sich auch der Weltladen Bonn zum vierten mal mit einem „Team“. Alle Kilometer, die die Teammitglieder vom 25. Mai bis zum 14. Juni erradeln, werden erfasst. Das Weltladen-Team ist für alle Unterstützer*innen des Ladens und des Klimaschutzes offen.

Letztes Jahr landete das Weltladen-Team beim Bonner Stadtradeln in der Top 10 auf Platz 8 der Stadt! Radeln auch Sie mit: Sie tun etwas Gutes für sich und für das Klima und helfen nebenbei, den Weltladen etwas bekannter zu machen. Sie müssen nur Ihre Radkilometer online eintragen.

 

10 Jahre Finanzkrise – Auswirkungen auf den Globalen Süden

Vortrag
Zeit: Do, 04.07., 19:15 Uhr
Ort: Weltladen Bonn, Maxstr. 36, 53111 Bonn
Referentin: Antje Schneeweiß (SÜDWIND e.V.)
Eintritt frei – Spenden willkommen
Arbeitslosigkeit, schlechtere Arbeitsbedingungen, kurzfristige Arbeitsverträge und schlechte Finanzierungsmöglichkeiten für kleine Unternehmen sind nur einige der Folgen der schweren Finanzkrise von 2008, die sich im September 2018 zum zehnten Mal jährte. Gesprochen wird dabei zumeist nur über Europa und Nordamerika, doch wie steht es um den Rest der Welt? Wie haben die Länder des Globalen Südens die Auswirkungen der Finanzkrise verkraftet? Und sind die sowieso schon armen Bevölkerungsteile vergessene Leidtragende?

Antje Schneeweiß von SÜDWIND e.V. berichtet, wie sich ihre Organisation beispielhaft mit der gesellschaftlichen und politischen Situation einiger Länder im Globalen Süden auseinandergesetzt hat, um Antworten auf diese Fragen zu finden und um zu zeigen, dass eine unbedachte Deregulierung der Finanzmärkte im Norden die Armut der Menschen im Süden erheblich verschärft.

 

Besonders für diejenigen, die sich im fairen Handel engagieren, vielleicht auch interessant dieser Artikel zum Thema „Klimawandel und Fairer Handel“.

 

TIPP: Lesenswertes