Zum Inhalt springen
Erstkommunion & Eucharistie

Eucharistie

...wie sie ihn erkannten, als er das Brot brach

(Evangelium nach Lukas, 24,35b)

Das Erkennungszeichen für Jesus war wohl zu seinen Lebzeiten das Teilen des Brotes gewesen.

Es war ein Zeichen, dass sie bei Gott einen Platz haben, dass sie mit ihm Gemeinschaft haben.

Dies gab ihnen Kraft und Hoffnung.

Beim letzten Abendmahl machte er das geteilte Brot und den gereichten Wein zum Zeichen für sich. Das ist mein Leib. - Das ist mein Blut. Das bin ich für euch.

Nach Jesu Tod und Auferstehung wurden Brot und Wein für seine Jünger so zum Zeichen seiner fortdauernden Gegenwart.

Aus dieser Gegenwart unter dem Zeichen von Brot und Wein schöpfen Christen und Christinnen Kraft und Hoffnung auf ihrem Weg durch die Zeit.

Mehr über das Sakrament der Eucharistie finden Sie unter www.katholisch.de.

Erstkommunion

Gott schenkt uns alles, was wir zum Leben brauchen

Die Erstkommunion ist das Fest, bei dem Menschen das erste Mal die Heilige Kommunion, die Eucharistie, empfangen. In der Regel laden wir zu diesem Fest Kinder ein, die das dritte Schuljahr besuchen.

Nach der Taufe bedeutet der Empfang des Sakramentes der Eucharistie der nächste Schritt in die volle Gemeinschaft der Kirche: Die Teilnahme am Mahl mit Gott und der Kirche.

Anders als das Sakrament der Taufe empfangen wir das Sakrament der Eucharistie immer wieder, mitunter jeden Sonntag.

Erstkommunion 2023

Im Sommer 2022 wird ein Schreiben verschickt an alle katholischen Kinder unserer Pfarrgemeinde St. Rochus und Augustinus, die nach den Sommerferien ins dritte Schuljahr kommen. Wir laden sie ein, an der Vorbereitung auf die Erstkommunion in unserer Pfarrgemeinde teilzunehmen. Kinder katholischer Eltern (mindestens ein Elternteil katholisch), die noch nicht getauft sind, sind auch herzlich eingeladen; sie werden im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung getauft. Mit dem Schreiben erhalten Sie wichtige Infos und Termine. Ausfühurngen zum Konzept finden Sie wieter unten auf dieser Seite.

Das Anschreiben finden Sie hier.

Den Anmeldebogen finden Sie hier.

Die Terminübersicht finden Sie hier.

  • Sa, 24. Sept., 15 Uhr:        Kennenlernnachmittag in Edith Stein
  • Di, 18. Okt., 16:30 Uhr:     Kirchenführung St. Rochus
  • Mi, 19. Okt., 16:30 Uhr:    Kirchenführung St. Augustinus
  • So, 6. Nov., 11:30 Uhr:      Familienmesse mit Auftakt Erstkommunionvorbereitung in St. Edith Stein

Tolle Ideen und Materialien zum Basteln, Malen und Informationen zu christlichen Festen www.familien234.de

Praktische Ideen für Familien: www.erzbistum-koeln.de/thema/zusammenfamilie/

Eine besondere Herausforderung für Familien, die noch auf die Erstkommunion warten müssen, finden sich in der Koki-Bibelchallenge: www.erzbistum-koeln.de/koki-bibelchallenge

Kurze Filme zu Fragen des Glaubens finden Sie auf dem YouTube-Kanal von katholisch.de https://www.youtube.com/user/wwwkatholischDE

 

Einladung
Zu Beginn des Schuljahres werden die katholischen Kinder des dritten Schuljahres eingeladen, an der Vorbereitung auf die Erstkommunion teilzunehmen. Kinder, die noch nicht getauft sind, werden während der Erstkommunionvorbereitung getauft.

Konzept
Die Vorbereitung auf die Erstkommunion beinhaltet die Vorbereitung auf das Sakrament der Eucharistie und das Sakrament der Buße (Beichte).

In der Eucharistie nehmen wir Teil an der Mahlgemeinschaft mit Jesus Christus, der sich uns im Brot immer wieder neu schenkt. Im Sakrament der Buße erfahren wir immer wieder die Versöhnungsbereitschaft Gottes. Nach der Taufe ist die Eucharistie das zweite Sakrament der Eingliederung in die Kirche, die ihren Abschluss in der Firmung findet.

Seit 2017 gibt es in unserer Pfarrei ein neues Erstkommunionkonzept.

Bestandteile der Erstkommunionvorbereitung (nach dem neuen Konzept)  sind:

Monatliche Großgruppentreffen
Einmal im Monat treffen sich Kinder und Eltern samstagnachmittags, um wesentliche Elemente des Glaubens zu erschließen. In der Regel feiern wir auch einen Wortgottesdienst. Alle Eltern sind eingeladen, bei der Gestaltung der Nachmittage mitzuwirken. Manche Eltern übernehmen auch katechetische Aufgaben nach Anleitung.

Monatliche Familienmesse
Gemeinsam mit Eltern und Geschwistern feiern wir in der Regel am 1. Sonntag im Monat um 11:30 Uhr in St. Edith Stein Familienmesse. Im Anschluss an die Familienmesse sind alle eingeladen zum Gemeindefrühstück im Pfarrsaal. Dort gibt es Kaffee, Getränke, Brötchen und anderes, sowie Gelegenheit zum Austausch.

Teilnahme an der Jahreszeitenliturgie
Advent, Weihnachten sowie die Kar- und Ostertage gehören zu den zentralen Feiern unseres Glaubens. Sie zu erleben und mitzufeiern ist deshalb unabdingbar zum Verständnis unseres Glaubens.

Teilnahme am Beichtwochenende
Zur Feier der Erstkommunion gehört auch die Hinführung zum Sakrament der Buße (Beichte). Wir tun dies mit den Kindern und Katechetinnen. Gemeinsam mit den Eltern feiern wir am Schluss ein Fest.

Teilnahme an Besinnungstagen
Kurz vor der Erstkommunion fahren Kinder und Katecheten in ein Schullandheim nach Freisheim in die Eifel, wo wir noch einmal in besonderer Weise das Sakrament der Eucharistie erschließen wollen (Gemeinschaft erleben, wesentliche Symbole unseres Glaubens erschließen (Brot, Licht, Fisch). Die Teilnahme an diesem Wochenende ist freiwillig.

Eltern, die Interesse haben, können darüber hinaus freiwillige Kleingruppentreffen anbieten.

Krankenkommunion

Seit den Anfängen der Kirche wird kranken und alten Menschen, die nicht am Gottesdienst der Gemeinde teilnehmen können, die Kommunion als Stärkung gebracht. So sind Sie sie nicht nur mit Jesus Christus verbunden, sondern auch mit der Gemeinde, die Eucharistie feiert.

Die Krankenkommunion ist ein Angebot für Christen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an der Hl. Messe teilnehmen können, aber gerne das Sakrament der Eucharistie (regelmäßig) empfangen möchten. Das kann übergangsweise für den Zeitraum einer Erkrankung der Fall sein oder bei dauerhaft Erkrankten oder an ihr Zuhause gebundene Menschen in regelmäßigen Abständen geschehen. Dann wird die Krankenkommunion nach Absprache (meist monatlich) durch einen Priester oder eine/n Kommunionhelfer/in ins Haus gebracht.

Bei Wunsch nach einer Krankenkommunion für sich oder einen Angehörigen wenden Sie sich bitte an das Pastoralbüro oder an Pfarrer Münch.